Winsen, am Donnerstag den 25.07.2024

Die Tanzgemeinschaft Elbdeich (TGE) hatte zu ihrem Heimturnier eingeladen

von TG Elbdeich am 24.06.2024



Tanzbegeisterte kamen am 2. Juni in der WinArena in Winsen/Luhe voll auf ihre Kosten. Die Tanzgemeinschaft Elbdeich (TGE) hatte zu ihrem Heimturnier eingeladen und 18 Mannschaften aus der Landes- und Oberliga waren zu ihrem Saisonabschlussturnier angereist. Mit dabei waren auch die Teams Varuna und Shakti vom Ausrichter TGE des MTV Germania Fliegenberg. Für beide Mannschaften war es ein besonderes Erlebnis, ihre Choreografien vor ihren Familien und Freunden zu zeigen. Die TGE bedankt sich an dieser Stelle bei allen Helfenden, Sponsoren und Spendern, ohne die die Ausrichtung eines so tollen Turniers nicht möglich gewesen wäre.

Shakti - Oberliga Nord/Ost - Dritter Aufstieg in Folge
Die Mannschaft Shakti war gerade erst in der vergangenen Saison in die Oberliga Nord-Ost aufgestiegen und hatte sich für die aktuelle Saison den Klassenerhalt als Ziel gesetzt. Umso überraschender war der mehr als gelungene Start in die Oberliga-Saison:
Zwei erste Plätze und ein vierter Platz bescherten Shakti kurz vor dem Abschlussturnier einen geteilten ersten Platz in der Gesamttabelle, gemeinsam mit der Mannschaft LEONAS aus Braunschweig. Spannender konnte die Ausgangssituation für das Saisonabschlussturnier in Winsen/Luhe nicht sein. Durch die Platzierung an der Tabellenspitze ging es für Shakti plötzlich sogar um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga. Besonders beeindruckend ist, dass in dieser Saison gleich mehrere neue Tänzerinnen Teil des Teams Shakti wurden.
In der WinArena zeigte Shakti vor heimischem Publikum sowohl in der Vorrunde als auch im großen Finale sehr gute Durchgänge mit viel Stärke und Synchronität. Dafür wurde Shakti am Ende des Turniertages mit dem zweiten Platz belohnt. Shakti beendet die diesjährige Turniersaison auf dem Silberrang. Ein Ergebnis, mit dem zu Beginn der Saison wohl kaum jemand gerechnet hätte.
Bei der Siegerehrung hieß es noch einmal Daumen drücken, denn es stand noch die Bekanntgabe der Auf- und Absteiger in die nächsthöheren und -unteren Ligen an. Sicher war, dass die erstplatzierte Mannschaft aufsteigen würde. Aber würde auch der zweite Tabellenplatz aufsteigen? Großer Jubel brach aus, als verkündet wurde, dass auch Shakti in die Regionalliga 2025 aufsteigt.
Ein Wahnsinnserfolg für das 16-köpfige Team rund um die Trainerinnen Sina Beecken und Lotta Dittmer, die mächtig stolz auf ihre Tänzerinnen sind. Das Stück „Ode to the obsession“ (“Otto” von Woodkid) kreierte das Trainerduo eine überzeugende Choreografie, die sowohl die Wertungsrichtenden als auch das Publikum begeisterte.
Mit dem erneuten Aufstieg ist Shakti ein wahrer Durchmarsch gelungen: Gestartet in der Landesliga, hat sich Shakti nun über die Verbands- und Oberliga bis in die Regionalliga 2025 gekämpft. Lara Stoßmeister, die Mannschaftskapitän von Shakti, freut sich: “Wir sind sehr stolz auf unsere Leistung und unseren 3. Aufstieg in Folge. Ein besonderer Dank geht an unsere Trainerinnen Sina und Lotta. Wir freuen uns schon auf die nächste Saison!”
Ligatabelle Oberliga Nord/Ost: https://www.tanzsport.de/de/sportwelt/jazz-und-modern-contemporary/saisonarchiv/2024-jno-ol-jmd

Varuna - Landesliga 2 Nord/Ost - Erfolgreiche erste Saison in der Landesliga
Das im Herbst 2023 neu gegründete Tanzteam Varuna konnte auf den bisherigen drei Saisonturnieren mit zwei achten und einem sechsten Platz einiges an Turniererfahrung sammeln. Beim Saisonabschlussturnier der Landesliga Nord-Ost in Winsen/Luhe durfte die Newcomergruppe der TGE erstmals vor heimischem Publikum tanzen. Unterstützt von ihren Trainerinnen Svea Pastor und Melanie Schmidt präsentierten die Tänzerinnen ein letztes Mal ihre schöne und gefühlvolle Choreografie „Comes in Waves“ von Psychologist. Varuna belegte den achten Platz und absolvierte auch die Saison in der Gesamtwertung auf Tabellenplatz acht. Mit dieser Leistung kann das Team auf eine großartige erste Saison zurückblicken.
Trainerin Svea Pastor fasst die Saison wie folgt zusammen: “Varuna war in diesem Jahr der Sieger der Herzen, vor allem für Melli und mich. Wir sind unglaublich stolz darauf, dass sich in so kurzer Zeit ein so starker Team-Spirit entwickelt hat - und das trotz des großen Altersunterschieds. Die Mädels stehen noch ganz am Anfang und können jetzt schon stolz darauf sein, wie sehr sie sich weiterentwickelt haben.”
Besonders schön ist die gegenseitige Unterstützung der Tänzerinnen. Sowohl im Training als auch bei den Turnieren helfen sich die Tänzerinnen gegenseitig und feiern nicht nur die Erfolge des Teams, sondern vor allem auch die individuellen Fortschritte, z.B. beim Erlernen neuer Skills. Hier zeigt sich einmal mehr, wie sehr die Tänzerinnen zu einem Team zusammengewachsen sind.
In der Sommerpause stehen für Varuna noch einige gemeinsame Abende und Feiern auf dem Programm, schließlich soll die erste gemeinsame Saison gebührend gefeiert werden. Denn der Zusammenhalt im Team ist nicht nur in der Trainingshalle gegeben, sondern auch außerhalb. Die Tänzerinnen sind schon jetzt Feuer und Flamme für die nächste Saison und können es kaum erwarten, dass es wieder losgeht.
Ligatabelle Landesliga Nord/Ost 2: https://www.tanzsport.de/de/sportwelt/jazz-und-modern-contemporary/saisonarchiv/2024-jno-ll-jmd-2

Saraswati - 2. Bundesliga Nord-Ost/West - Platzierung in den oberen Rängen
Zum Zeitpunkt des Turniers in Winsen war die Saison für die Mannschaft Saraswati bereits beendet. Das höchste Team der TGE absolvierte ihr zweites Jahr in der 2. Bundesliga Nord-Ost/West. Nach einer schwierigen vorherigen Saison, in der Saraswati um den Klassenerhalt kämpfen musste, zeigte sich die Gruppe dieses Jahr souveräner und sicherer auf der Tanzfläche. Die Tänzerinnen konnten sich bei den Turnieren jedes Mal den Einzug ins große Finale sowie drei vierte Plätze und einen sechsten Platz sichern. In der Gesamttabelle bedeutete dies für das Team insgesamt Platz vier und damit den eindeutigen Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Nord-Ost/West für die Saison 2025.
Die Mannschaft ist mit den diesjährigen Turnierergebnissen sehr zufrieden und freut sich sehr über die Platzierung in der oberen Tabellenhälfte in einer so leistungsstarken Liga. Noch nie hat ein TGE-Team in einer solch hohen Liga eine derartig gute Platzierung erreicht. Saraswati verpasste nur um einen Platz die Relegation zur 1. Bundesliga. Darauf kann die Mannschaft sehr stolz sein. Ohne die großartige Unterstützung von Trainerin Rieke Buchmann wäre dies nicht möglich gewesen. Dafür sind die dreizehn Tänzerinnen ihrer Trainerin sehr dankbar.
Das Team hat sich mit der diesjährigen Choreografie sehr wohl gefühlt und auch das schöne Miteinander mit den anderen Bundesligateams sehr genossen. Saraswati freut sich insbesondere über die vielen positiven Rückmeldungen der anderen Teams und Zuschauenden. Mit Spannung und Vorfreude blickt Saraswati nun auf die kommende Saison.
Ligatabelle 2. Bundesliga Nord-Ost/West: https://www.tanzsport.de/de/sportwelt/jazz-und-modern-contemporary/saisonarchiv/2024-jbl-2bl-jmd-1

Ausblick auf die kommende Saison
Die kommende Saison verspricht wieder sehr spannend zu werden. Im August geht es für die Tänzer:innen nach der Sommerpause weiter. Die TGE veranstaltet die alljährlichen „Open Dance Weeks“ vom 12. bis 26. August 2024. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, die den Sport gerne einmal ausprobieren möchten oder Interesse an einer Turniermannschaft haben. Auch die Freizeitgruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind Teil des Programms. Die Teilnahme an den „Open Dance Weeks“ ist kostenlos. Weitere Informationen zum Programm und der Anmeldung werden in Kürze auf www.tgelbdeich.com und Social Media (@tgelbdeich) veröffentlicht.

© Fotos: Enrico Tschöpel


Kommentare Kommentare


Zu diesem Artikel wurden bisher keine Kommentare abgegeben.



Kommentar posten Kommentar posten

Ihr Name*:

Ihre E-Mailadresse*:
Bleibt geheim und wird nicht angezeigt

Ihr Kommentar:



Lüneburg Aktuell auf Facebook